Gabriele Helmert

Diplompädagogin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Kunsttherapeutin, Dozentin

Tel. 02506 5899840 (Rückruf)
kontakt@ruhen-und-tun.de



Leben ist
Werden und Vergehen
Annehmen und Loslassen
spannend und voller
Möglichkeiten sich
und andere glücklich
zu machen




Meine weiteren Angebote



clever-modus.de


Beratung und Begleitung
für Kinder, Jugendliche,
junge Erwachsene, Eltern,
PädagogInnen, Institutionen



lebensklang.de

Infoportal Sterben & Tod



R U H E N  &  T U N

: entspannt und erfüllt leben       : Krisen resilient begegnen und bewältigen

 



entspannt - resilient - erfüllt

Achtsamkeit/ Mindfulness und Meditation

Achtsamkeit/ Mindfulness meint eine offene Haltung und Wahrnehmung, frei vom Drang wertend zu unterscheiden: Der Moment mit allem, was im Innen und Außen geschieht und nicht geschieht, wird bewusst wahr- und angenommen.
Momente, in denen uns das gelingt - sei es im Alltag oder in der Meditation -, sind Momente von Verbundenheit, Freude, Klarheit, von innerer Ruhe und Freiheit - Qualitäten, die entscheidend zu unserer Gesundheit beitragen. Über verschiedene Therapieschulen, gestützt von wissenschaftlicher Forschung, sind Meditations- und Achtsamkeitsübungen inzwischen auch in unserem westlichen Gesundheitssystem angekommen und anerkannt.


Achtsamkeit/ Mindfulness und Meditation stärken unsere Resilienz, unsere Fähigkeit, den Herausforderungen des Lebens in psychisch gesunderhaltender Weise zu begegnen. Warum? Wenn Sie sich bewusst machen können, wie Sie in diesem Moment sitzen und was diese Haltung z.B. für Ihren Rücken, Ihre Gelenke, Ihre inneren Organe, Ihre Konzentration, Ihre Stimmung bedeutet, können Sie entscheiden, ob Sie diese Haltung beibehalten oder ändern möchten. Ebenso können wir uns in emotionaler und mentaler Hinsicht unserer Haltungen und Möglichkeiten bewusst werden und entscheiden lernen, welchen Gedanken, Gefühlen und Handlungsimpulsen wir folgen möchten und welchen nicht. Regelmäßige Meditation hilft dabei, unsere Gewohnheitsmuster im Wahrnehmen, Denken und Fühlen langfristig "löchrig" zu machen und eine immer freiere Sicht auf uns und unsere Welt zu gewinnen.

Geeignete Meditationen und Achtsamkeitsübungen zu finden und "wie Wasser trinken" im Alltag zu verankern, ist für die meisten von uns DIE Herausforderung und führt nicht selten über Frust zum Vermeiden und schließlich Aufgeben der Übungen. Wie schade!!!

Ich lade sie herzlich ein, in Gruppen oder in der Einzelarbeit für Sie passende Achtsamkeits- und Meditationswege zu finden und zu gehen bzw. weiter zu gehen und zu vertiefen.

Ob Neulinge oder alte Hasen ;-)  -
ich freue mich auf Sie!

Mit besten Wünschen:
Gabriele Helmert




Linktipps

  • achtsamleben.at
    Infos von Dr. Michael E. Harrer, Facharzt Psychiatrie, Psychotherapeutische Medizin

    Volle Kanne (ZDF)
    Beitrag vom Dezember 2015, u.a. mit der Achtsamkeitsforscherin Dr. Britta Hölzel